Vorgestellt: „Digitaler Austauschraum“ des LHZ Dresden

1. Projekt „Digitaler Austauschraum“, gefördert durch Aktion Mensch

Im September 2021 startete das Landeshilfsmittelzentrum Dresden des BSVS e.V. ein neues Austausch- und Beratungsangebot „Betroffene unterstützen Betroffene – Schaffung eines digitalen Austauschraumes“. Gefördert durch die Aktion Mensch, setzt sich dieses neue Projekt zum Ziel, eine barrierefreie, überregionale Begegnungsmöglichkeit für blinde und sehbehinderte Menschen zu schaffen, bei der sich Betroffene untereinander austauschen und vernetzen können.

Neben dem moderierten Austausch beinhaltet dieses Projekt noch Vorträge und Austauschmöglichkeiten zu verschiedenen Themen, die von Fachexperten begleitet werden. Zudem wird monatlich eine Videokonferenz über Zoom stattfinden. Das Angebot richtet sich an blinde und seheingeschränkte Menschen, an ihre Familienangehörigen, an Freunde von Betroffenen sowie an betreuende Personen.

Die Teilnahme am telefonischen Austausch ist denkbar einfach: Es wird nur ein Festnetz- oder Mobiltelefon benötigt. Alle erforderlichen Einwahldaten können über den Ziffernblock eines Telefons eingegeben werden. So eröffnet sich besonders auch Betroffenen, die weder Computer noch Smartphone nutzen, oder die keine persönlichen Kontakte zu ihrem lokalen Blinden- und Sehbehindertenverband unterhalten, die Möglichkeit mit Anderen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen.

Das Projekt gliedert sich in drei Teile:

1. Digitaler Austauschraum für Betroffene moderiert durch das Landeshilfsmittelzentrum

Hier steht zweimal pro Woche der Austausch zwischen Betroffenen rund um das Thema Blindheit und Sehbehinderung im Vordergrund. Es sind keine Themen vorgegeben. Das Landeshilfsmittelzentrum moderiert und steht natürlich für Fragen zur Verfügung. Der Austausch könnte z. B. folgende Möglichkeiten bieten:

  • Austausch untereinander zu allen Themen Sehbehinderung und Blindheit betreffend
  • Fragen und Anliegen von Betroffenen oder Angehörigen, die entweder von anderen Teilnehmenden oder der Moderatorin des LHZ beantwortet werden
  • Durchführung von Recherchen im Internet. Dies kann so niederschwellig sein, wie das Herausfinden einer Telefonnummer, aber auch komplexere Inhalte haben
  • Neue Menschen kennenlernen, interessante Gespräche führen, Betroffene treffen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben
  • Im Idealfall: Freude und Vergnügen, gepaart mit nützlichen Informationen und einem Zugewinn an Wissen für alle Teilnehmenden

Auch die Moderatorinnen des LHZ werden nicht immer alles sofort wissen oder können parallel zu den Gesprächen Recherchen durchführen, aber wir werden uns immer mit einer Antwort bei Ihnen zurückmelden.

Wann findet dieser digitale Austauschraum statt? Zweimal wöchentlich: Mittwoch von 14-16 Uhr und Donnerstag von 17-19 Uhr.

Die folgenden Einwahldaten bleiben immer gleich, so dass Interessierte kurzfristig und spontan teilnehmen können.

  • Einwahlnummer: 0351 428 499 00
  • Konferenzraum-Nummer: 46 028
  • Teilnehmer-Pin: 555 55

2. Themenbezogener Austauschraum, der von einem Fachexperten begleitet wird

Ein spezifischer Austausch zu einem bestimmten Thema mit einem Paten oder Fachexperten. Das sind Menschen mit besonderen Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Wissen, die bereit sind, ihr Knowhow an Interessierte weiterzugeben. Hier sind der Themenvielfalt keine Grenzen gesetzt: Technik, Hilfsmittel, Reisen, Freizeit, Sport und Kultur. Lassen Sie sich überraschen, wir haben viel Spannendes geplant.

Dieses Angebot wird ab Oktober 2021 bestehen und immer donnerstags von 15-17 Uhr stattfinden. Die Einwahldaten veröffentlichen wir wöchentlich neu auf unserer Webseite.

3. Monatlicher Austausch über die Videokonferenzsoftware „Zoom“

Hier soll es verstärkt darum gehen, unterstützend Sichtkontakt zu nutzen, wenn es nicht ausreicht, Informationen nur durch Worte zu übermitteln. Dieses Format kann besonders für seheingeschränkte Betroffene oder sehende Angehörige und Betreuende von Interesse sein. Genaue Daten und Uhrzeiten veröffentlichen wir auf unserer Webseite.
Selbstverständlich können Sie uns auch als Gruppe oder Familie für einen telefonischen oder visuellen Austausch „buchen“.

Kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail oder telefonisch unter 0351 8090624.

Wir freuen uns sehr, wenn wir Sie in Ihrem Anliegen unterstützen können.

Telefonische Beratungskonferenzen

Das folgende Angebot richtet sich vorrangig an Betroffene und Angehörige aus Sachsen. Weitere Termine für blinde und sehbehinderte Menschen aus ganz Deutschland und Österreich sind für Anfang Dezember geplant.

Gerne möchten wir blinden und sehbehinderten Betroffenen und deren Angehörigen auch in Zeiten der Corona-Pandemie Zugang zu aktuellen Informationen zu Hilfsmitteln und Unterstützung bei deren Gebrauch ermöglichen. Da persönliche Beratungen und Veranstaltungen vor Ort zurzeit immer schwieriger werden, möchten wir auf telefonische Beratungskonferenzen ausweichen.

Konkret bedeutet das folgendes: Wir „treffen“ uns per Telefon zu einer Veranstaltung, bei der wir über Neuheiten informieren und weitere Produkte vorstellen. Gleichzeitig können Sie Fragen stellen und auch untereinander in Dialog treten.

Gerade aus den Fragen und Kommentaren der Teilnehmer*innen ergibt sich häufig ein Mehrwert auch für andere Betroffene und/oder es können auch zusätzliche Themen beleuchtet werden.

Eine Teilnahme an unserem Telefonchat ist denkbar einfach –alles was Sie benötigen, ist ein Festnetz- oder Mobiltelefon.

Wir bieten die folgenden beiden Termine an:

  • 05.11.2020 von 16:30-18:30 Uhr
  • 10.11.2020 von 14:00-16:00 Uhr

Untenstehend finden Sie die Einwahldaten und eine kurze Anleitung.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und verbleiben bis dahin mit sonnigen Grüßen aus Dresden

Ihr Team vom Landeshilfsmittelzentrum


Anleitung:

(Bitte beachten Sie: Für 1&1-Kunden können Kosten für den Dienst entstehen, da das Angebot einer Telefonkonferenz ggf. als Nutzung einer Sonderrufnummer betrachtet wird).

Einwahlnummer: 0351 42849900
Konferenzraum-Nr. 46028
Teilnehmer-PIN: 98765

Rufen Sie folgende Telefon-Nr. an: +49 351 42849900
(1 & 1 Kunden können folgende Nummer verwenden: +49 351 42849901)

  • Nach der Begrüßung geben Sie die Raum-Nr. ein: 46028, und beenden die Eingabe mit der Raute-Taste. Die Raute-Taste befindet sich rechts neben der 0.
  • Danach wird noch die Teilnehmer-Pin abgefragt. Diese lautet: 98765, danach erneut die Raute-Taste eingeben.

Nun sind Sie mit allen anderen, die sich eingewählt haben im Chat. Ihr eigenes Mikrofon können Sie mit * gefolgt von 1 stumm schalten, und genauso wieder aktiv schalten. Die *-Taste finden Sie links neben der 0 auf Ihrer Telefontastatur. Sinnvoll ist, dass Sie Ihren Namen nennen, wenn Sie sich eingewählt haben, damit diejenigen, die schon da sind, wissen, wer neu dazugekommen ist.

LHZ-Beratungstreff

Sie wollten schon immer einmal wissen, was es an neuen Hilfsmitteln bei uns gibt? Auf einer Hilfsmittelaustellung haben Sie ein Produkt entdeckt, das Sie interessiert hat, aber es war zu laut oder voll, um es auszuprobieren? Dann ist unser Beratungstreff das richtige Angebot für Sie.

Termin: 10. Dezember, 14 bis 16 Uhr im LHZ

Wir stellen unsere aktuellen Neuheiten z.B. unser Multifunktionsthermometer und ein großes Angebot an Spielen vor. Wenn gewünscht können wir diese gerne in geselliger Runde ausprobieren. Sie können in unserem Angebot stöbern, vielleicht brauchen Sie noch einen Kalender für 2020 oder ein Weihnachtsgeschenk.

Das LHZ lädt Sie zukünftig einmal im Quartal zum Beratungstreff ein. Dort können Sie unsere Neuheiten bestaunen, und sich zu diesen umfassend beraten lassen. Ein Schwerpunkt dieses Beratungsangebotes liegt im Kennenlernen und Ausprobieren von Hilfsmitteln. Für Ihre Fragen nehmen wir uns ausreichen Zeit. Gern können Sie sich mit anderen Betroffenen austauschen.

Für unsere Planung ist es hilfreich, wenn Sie sich vorher anmelden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Weitere Termine des Beratungstreffs für das Jahr 2020:

  • Di, 10.03.2020 – Anmeldung bis Anfang März möglich
  • Di, 09.06.2020 – Anmeldung bis Anfang Juni möglich
  • Di, 08.09.2020 – Anmeldung bis Anfang September möglich
  • Di, 08.12.2020 – Anmeldung bis Anfang Dezember möglich